Hier finden Sie, was immer Sie suchen!


Was ist Ihnen wichtig bei der Wahl Ihrer Lieblingsbleibe? Suchen Sie zum Beispiel: Hund erlaubt, 2 Hunde, Nordsee, barrierefrei, behindertenfreundlich, umzäuntes Grundstück, Strandkorb, Ferienhaus Design, Terrasse, Sauna...

Suche

Lieblingsbleiben

Insel Föhr



Föhr - Grünes Kleinod im Nationalpark Wattenmeer


Inselidylle

Föhr, die grüne Insel, lädt ein zu Touren mit dem Fahrrad über die flache Insel, zu Strandspazier-gängen und zum Schäfchen zählen, denn die gibt es beinahe mehr als Menschen auf der Insel.


Das Inselbild ist geprägt durch Marschwiesen und Äcker im Nordosten und im Südwesten durch kleine, bezaubernde Dörfer und dem 15 km langen Sandstrand zwischen Utersum und Wyk.


Wyk mit ca. 4600 Einwohnern ist die einzige Stadt der Insel und bietet viel an kultureller und gesellschaftlicher Abwechslung. Es gibt eine lange Strandpromenade, das Kurmittelhaus, ein Badeparadies (Aquaföhr), ein Kino und den Kurpark. Der Sandwall ist die Haupteinkaufsstraße mit einer Vielzahl kleiner Geschäfte, Restaurants und Cafés, die bei schönem Wetter zum Flanieren und Draußen sitzen einladen mit Blick aufs Meer bis zu den Halligen.

Strandpromenade in Wyk

Aber auch die kleinen Seiten-straßen laden zu einem Bummel und zum Verweilen ein.  Köstlichkeiten gibt es sowieso überall. Mein Tipp: Leckere Fischgerichte im Bistro von Andresen, Lecke-reien aus dem Meer (Die Fischerei Föhr), in der Mühlenstraße 10 in Wyk.

Am besten lässt sich die Insel mit dem Fahrrad erkunden, denn die Entfernungen sind überschaubar und die höchste Erhebung ist gerade einmal 13,2 m ü. d. M. Aber bei stürmischem Wind oder Regen wird es schnell ungemütlich auf dem Drahtesel, dann lohnt es sich, mit dem Bus oder mit dem Auto über die Insel zu fahren. Acht Buslinien verbinden die Inseldörfer miteinander. Informationen über das Streckennetz und den Fahrplan gibt es unter:

http://www.faehre.de/fahrplaene/busfahrplan/streckenplan-foehr.html

Fahrradverleiher gibt es beinahe an jeder Straßenecke. Etwa EUR 25 kostet die Leihgebühr für ein Fahrrad pro Woche.

Mit dem Rad unterwegs

Die Inseldörfer sind beschaulich und gemütlich. Jedes der kleinen Dörfer hat seinen eigenen Charme und bietet Se-henswertes. Allein wegen der hübschen reetge-deckten Friesen-häuser und bun-ten Bauerngärten lohnt sich ein Spaziergang durch schmale, ruhige Straßen.

Das Dorf Alkersum beherbergt das Museum „Kunst der Westküste“, in dem regelmäßig bedeutende Maler ausgestellt werden www.mkdw.de. Hier lohnt sich ein Besuch nicht nur bei schlechtem Wetter, alleine das Museumsgebäude mit seiner Architektur ist einen Blick wert. In Alkersum liegt auch der „Hofladen Föhrer Inselkäse“ der Familie Hartmann, in dem man nicht nur köstlichen Rohmilchkäse aus eigener Herstellung kaufen und genießen kann, sondern auch Marmeladen und Senf. Bei gutem Wetter kann man herrlich draußen sitzen bei selbstgemachten Kuchen oder Flammkuchen. Hofladen Föhrer Inselkäse, Hauptstr. 9 in Alkersum., Tel. 04681 2492.

Nieblum

Ein ganz besonders schö-nes Dorf ist Nieblum, das schon im 18. Jahrhundert als solches erwähnt wurde. Kopfsteinpflaster, über das man mit dem Fahrrad rattert, und wunderschöne alte Friesen-häuser prägen das schmucke Dorf. Viele kleine Geschäfte locken mit maritimen Dekorationen für das Urlaubsfeeling zu Hause und natürlich gibt es auch für den kleinen oder großen Hunger genug Anlaufstellen. Genießen Sie einmal ein köstliches Softeis oder leckeren Kuchen bei Sonnenschein im Strandkorb, z. B. Café Cappuccino in der Jens-Jakob-Eschel-Str. 20 oder im Café Kohstall, Jens-Jakob-Eschel-Str. 12.

Noch nicht müde vom Fahrrad fahren? Kein Problem, man kann die ganze Insel umrunden und durchquert dabei noch einige sehenswerte Dörfer. Noch ein Schlechtwettertipp: Das Dörfchen Oldsum, ein Künstlerdorf, in dem es wahre Kuriositäten zu sehen gibt bei Rolf Stelly in „Stellys Hüüs“. Seine Tochter betreibt eine Töpferei neben dem Museum und ein sehr beliebtes Café mit frisch gebackenem Kuchen. Stelly Hüüs, Oldsum 38.
Sehenswert ist aber auch „Marink“ – ein Laden, in dem es beinahe alles gibt: Geschenkartikel, Bastelartikel, Bänder und Dekorationen, Damen- und Herrenmode und vieles mehr. Hier kann man wunderbar stöbern! Marink, Haus 37a in Oldsum, Tel. 04683 962040.

Traumstrand

Wer die Füße auch einmal in den Sand stre-cken möchte, statt nur in die Pedale zu treten, wird am Strand bei Utersum glücklich: Ganz feinsandig ist hier der Strand, Strandkörbe laden zum Sonnen-baden ein und wer mag, läuft ein paar Stunden am Strand entlang... Übrigens: „Treibholz“ findet man nicht nur am Strand sondern auch beim Landbäcker in Borgsum – köstlich!
Noch ein Restaurant-Tipp: Köstlichkeiten genießen und den Blick übers Meer schweifen lassen, kann man wunderbar in der Sehliebe Klaf 2, 25938 Utersum, Tel. 04683 432.

Inselidylle in Form von Ruhe, Einsamkeit und vielen Schafen erlebt man auf dem Deichweg entlang der Marschwiesen. Ab und an ein paar Fahrradfahrer und gefräßige Schafe sind die einzigen Weggefährten, mit denen man sich den Deich teilt.

Saftiges Grün, erholsame Stille, beruhigende Weite – Föhr ist einfach traumhaft zum Entspannen und um den Alltag von sich zu streifen.

Am besten Sie machen sich Ihr eigenes Bild von Föhr und verbringen Ihren Urlaub einmal unter Reet in einem einzigartigen Ferienhaus.


Stand: Juni 2016
Autorin: Martina Domke